PDI Dworschak Installationen KG

3611 Habruck 34

STARTSEITE | KONTAKT | ANFAHRT | PARTNER

 


 

BIOMASSE

Heizungen

SONNE

Solar & Photovoltaik

WASSER

Sanitär &  Wellness

LUFT-

WÄRMEPUMPE

SPENGLEREI

Dach/Terrassen

ELEKTRO

Beleuchtung/Geräte


Pelletskessel

 PELLETtop – geeignet für Pellets

 

 

Titel: Bild: Erläuterung Pelletskessel

(1)       Pellets-Zwischenbehälter

(2)       Saugturbine

(3)       Einschubschnecke

(4)       Einachszellradschleuse

(5)       Getriebemotor

(6)       Edelstahl-Brennrost

(7)       Automatische Zündung

(8)       Sturzbrandtechnik

(9)       Brennkammer

(10)   Saugzuggebläse

(11)   Lambdatechnologie

(12)   Reibahlen

(13)   Wärmetauscher

(14)   Automatische Aschenaustragung mit Aschebox

(15)   Bedienerfreundlicher Touchscreen

(16)   Wärmetauscher für thermische Ablaufsicherung

ERKLÄRUNGEN

PELLETS-ZWISCHENBEHÄLTER mit Saugturbine

Technik: Der Pellettop verfügt über einen großzügigen Pellets-Zwischenbehälter. Die Saugturbine sorgt in einem geschlossenen Kreislauf (Saug-Druck-System) in vorgegebenen Zeiten für die Befüllung.

Nutzen: Heizraum und Pelletslagerraum müssen nicht unmittelbar nebeneinander sein. Wartungsfreier, geschlossener Kreislauf. Die Saugturbine ist direkt am Pellets-Zwischenbehälter schallgedämmt montiert.

EINSCHUBSCHNECKE mit Einachszellradschleuse

Technik:  Vom Zwischenbehälter werden die Pellets von der Einschubschnecke in die Einachszellradschleuse transportiert. Die Einachszellradschleuse schließt den Brennraum vom Zwischenbehälter hermetisch ab. Sechskammersystem – in einer Achse zur Einschubschnecke mit direkt angeflanschtem, wartungsfreiem Getriebemotor.

Nutzen: 100%ig rückbrandsicher auch bei Stromausfall. Geringster Stromverbrauch. Keine Ketten und Zahnräder – geräuscharm und wartungsfrei.

BRENNTELLER

Technik:  Über die Einachszellradschleuse fallen die Pellets von oben auf den Edelstahlbrennteller.

Nutzen: Keine Zerstörung des Glutbettes, da die Pellets von OBEN auf das Glutbett fallen. Dadurch kommt es zu keiner Durchmischung von Asche und Glut und es werden beste Wirkungsgrade erreicht!

ZÜNDUNG

Technik:  Die Zündung der Pellets erfolgt vollautomatisch über einen hochhitzebeständigen Vollkeramikglühstab.

Nutzen: Der Glühstab benötigt nur 260W. Zudem arbeitet er geräuschelos und ist wartungsfrei.

STURZBRANDTECHNIK

Technik:  Bei der Sturzbrandtechnik (Holzvergasertechnologie) wird das gelöste Holzgas durch den Brennteller gesaugt und in der Brennkammer mit einer Flammspitzentemperatur von ca. 1.200°C restlos verbrannt.

Nutzen: Optimale Brennstoffverwertung, Höchste Wirkungsgrade

SAUGZUGGEBLÄSE

Technik:  Die Verbrennungsluft wird durch das drehzahlgeregelte Saugzuggebläse kontrolliert angesaugt.

Nutzen: Optimale Brennstoffverwertung, Höchste Wirkungsgrade

LAMBDASONDE

Technik:  Die bei Solarfocus bereits seit 1981 eingesetzte Lambdatechnologie ermöglicht eine gleichmäßige Verbrennung der Pellets im Pellettop. Um höchste Wirkungsgrade in den unterschiedlichen Lastbereichen sicherzustellen, ist die Lambdatechnologie unentbehrlich. 

Nutzen: Garantier umweltfreundliche, energiesparende Verbrennung in allen Lastbereichen. Langjährige Erfahrung mit Lambdatechnik.

WÄRMETAUSCHERREINIGUNG

Technik:  Reibahlen reinigen in voreingestellten Intervallen die Wände der Wärmetauscher. Ein Anstieg der Rauchgastemperatur bedeutet Wirkungsgradverlust. Gereinigte Wärmetauscher sparen Brennstoff!

Nutzen: Automatisch heißt Automatisch! Ein gleichbleibender Wirkungsgrad spart Energiekosten. Keine manuelle Nachreinigung nötig. Wartungsfrei.

 

Nähere Details unter https://www.solarfocus.com/de/produkte/biomasseheizung/pelletkessel/pellettop

 

Zurück zur Heizungsübersicht!